FundstĂĽcke aus dem Netz

Kleinere & Größere Plaudereien
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3643
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Beitrag von Axel » Samstag 25. Oktober 2008, 19:17

Wird ja immer schlimmer ...
Japanerin nach "Mord" an virtuellem Ehemann festgenommen

In Japan hat eine Frau im Cyberspace ihren "virtuellen" Ehemann eiskalt ausgelöscht - und wurde nun wegen Diebstahls seiner Zugangsdaten verhaftet.
Die Accountlöschung bliebt nicht ungestraft

Wie die japanische Tageszeitung Yomiuri Shimbun am Samstag auf ihrer Internetseite berichtete, hatte sich die 43-Jährige aus der südjapanischen Provinz Miyazaki illegal die Daten eines Angestellten aus dem nördlichen Sapporo für das Online-Spiel Maple Story verschafft.

Bei dem virtuellen Rollen-Spiel gehen Online-Charaktere "soziale Beziehungen" miteinander ein und kämpfen gegen virtuelle Gegner. Die Frau hatte ihren Partner "geheiratet", doch dieser ließ sich wieder "scheiden". Daraufhin nutzte sie die Zugangsdaten des Mannes und löschte seine Online-Existenz aus. Wie die Frau an die Daten gelangte und welche mögliche Strafe ihr droht, ist nicht bekannt.

Quelle: http://www.pcwelt.de/start/dsl_voip/onl ... index.html
Es ist eben immer ratsam einen eigenen Account zu haben und den vor unmöglichen Frauen zu schützen. Nee nee, ich werde mal zusehen, wie ich meine Sicherheitsvorschriften, für die Benutzung meiens PCs noch verschärfen kann! Das geht ja so gar nicht! :P

*maleinenmultifraktenundeletablesicherheitssicheres Passwort generier* :pcfite:
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Mara32
Tiger
Tiger
Beiträge: 409
Registriert: Montag 10. September 2007, 13:24

Beitrag von Mara32 » Sonntag 16. November 2008, 16:08

Hab ich gerade auf Spiegel.de gefunden: Verriss der "Uri-Geller-Alien-Show" - was hab ich gelacht, vor allem über das Fazit, das im Nachsatz zu lesen ist. Mir stehen immernoch die Tränen in den Augen...

Freut Euch über diese Rezension, sie zeigt mir wieder einmal, dass es noch Menschen gibt, die denken können. (Im Gegensatz zu diversen Löffelbiegern!)
Die Axt im Haus kommt von oben.
Schlafende Hunde haben kurze Beine.
Ein blindes Huhn studiert nicht gern.
Morgenstund stinkt.
mehr? Sprichwortrekombinator!

Benutzeravatar
Mara32
Tiger
Tiger
Beiträge: 409
Registriert: Montag 10. September 2007, 13:24

Beitrag von Mara32 » Montag 17. November 2008, 20:11

Stille Wasser haben die dicksten Kartoffeln.
oder auch:
Getroffene Hunde bringen GlĂĽck.

Wer noch mehr verwechselte SprĂĽche sucht ist hier richtig: Sprichwortverbastler
Die Axt im Haus kommt von oben.
Schlafende Hunde haben kurze Beine.
Ein blindes Huhn studiert nicht gern.
Morgenstund stinkt.
mehr? Sprichwortrekombinator!

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3643
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Beitrag von Axel » Montag 17. November 2008, 20:29

Sauer sollte nicht mit Steinen werfen. ... werde ich ihm demnächst mal unter die Nase reiben.

Naja und Was lange währt, ist dem anderen billig. passt ja zum Geller und den Ufos :lol:
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3643
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Beitrag von Axel » Freitag 21. November 2008, 17:07

Ich find ja immer die groĂź aufgezogenen Kampagnen von Unternehmen amĂĽsant. Nach auĂźen GROSS und innen juckt es niemanden ...

Mir fehlt auch nĂĽscht! :P
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Sunny
Schäferhund
Schäferhund
Beiträge: 57
Registriert: Sonntag 21. September 2008, 11:39
Kontaktdaten:

Beitrag von Sunny » Donnerstag 27. November 2008, 11:15

Wahrscheinlich schon bekannt, aber immer wieder lustig: ^^


Ein Auszug aus dem Logbuch:

Nach jedem Flug von Qantas fĂĽllen Piloten ein Formular aus, auf dem sie
die Mechaniker über Probleme informieren, die während des Flugs
aufgetreten sind und die eine Reparatur oder eine Korrektur erfordern.
Die Mechaniker informieren im Gegenzug die Piloten darĂĽber, welche
MaĂźnahmen sie jeweils ergriffen haben, bevor das Flugzeug wieder
startet.

Man kann nicht behaupten, dass das Bodenpersonal oder die Ingenieure
hierbei humorlos waren.

Hier einige Beschwerden und Probleme, die tatsächlich so von Piloten der
Fluglinie QANTAS eingereicht wurden. Dazu der jeweilige
Antwort-Kommentar der Mechaniker.

Ăśbrigens ist Qantas die einzige groĂźe Airline, bei der es noch nie einen
Absturz gab!

P = Problem, das vom Piloten berichtet wurde.
S = Die Lösung/ Maßnahme des Ingenieurs/Mechanikers.

P: Bereifung innen links muss fast erneuert werden.
S: Bereifung innen links fast erneuert.

P: Testflug OK, Landung mit Autopilot sehr hart.
S: Landung mit Autopilot bei diesem Flugzeugtyp nicht installiert.

P: Im Cockpit ist irgendetwas locker.
S: Wir haben im Cockpit irgendetwas wieder fest gemacht.

P: Tote Käfer auf der Scheibe.
S: Lebende Käfer im Lieferrückstand.

P: Der Autopilot leitet trotz Einstellung auf "Höhe halten" einen
Sinkflug von 200 fpm ein.
S: Wir können dieses Problem auf dem Boden leider nicht nachvollziehen.

P: Hinweis auf undichte Stelle an der rechten Seite.
S: Hinweis entfernt.

P: DME ist unglaublich laut.
S: DME auf glaubwürdigere Lautstärke eingestellt.

P: IFF funktioniert nicht.
S: IFF funktioniert nie, wenn es ausgeschaltet ist.

P: Vermute Sprung in der Scheibe.
S: Vermute, Sie haben recht.

P: Antrieb 3 fehlt.
S: Antrieb 3 nach kurzer Suche an der rechten Tragfläche gefunden.

P: Flugzeug fliegt komisch.
S: Flugzeug ermahnt, ernst zu sein und anständig zu fliegen.

P: Zielradar summt.
S: Zielradar neu programmiert, so dass es jetzt in Worten spricht.

P: Maus im Cockpit.
S: Katze installiert.
„Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“

Benutzeravatar
Sunny
Schäferhund
Schäferhund
Beiträge: 57
Registriert: Sonntag 21. September 2008, 11:39
Kontaktdaten:

Beitrag von Sunny » Donnerstag 27. November 2008, 11:25

und, was ich jedem mal an Herz legen wĂĽrde *gg* :


Einfach mal wieder mit Kuscheltieren spielen ^^

Muss ich auch mal wieder hinschaun ob schon eine neues Kuscheltier dazu gekommen ist .... :P
„Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“

Benutzeravatar
Mara32
Tiger
Tiger
Beiträge: 409
Registriert: Montag 10. September 2007, 13:24

Beitrag von Mara32 » Donnerstag 27. November 2008, 13:32

Jup, da ist ne Schildkröte hinzugekommen... schönes Spielchen!
Die Axt im Haus kommt von oben.
Schlafende Hunde haben kurze Beine.
Ein blindes Huhn studiert nicht gern.
Morgenstund stinkt.
mehr? Sprichwortrekombinator!

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3643
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Beitrag von Axel » Mittwoch 10. Dezember 2008, 18:34

Querfurt hat wiedermal die Welt gerettet ...
Mitteldeutsche Zeitung hat geschrieben:Triebwagen rast fĂĽhrerlos nach Querfurt
Bahn fährt fast 40 Kilometer ohne Passagiere oder Lokführer durch den Saalekreis
Von Gert Glowinski

MERSEBURG/MZ. Ein Triebwagen der Burgenlandbahn ist am Montagmorgen führerlos fast 40 Kilometer durch den Saalekreis gefahren. Entsprechende Informationen der MZ bestätigte am Dienstag die Bundespolizei. Der Zug hatte sich von selbst im Bahnhof in Merseburg in Bewegung gesetzt, Passagiere oder Lokführer waren nicht an Bord. Erst wenige Kilometer vor Querfurt kam der Triebwagen zum Stehen. Bis dahin passierte der Zug mehrere Bahnübergänge, die alle durch Schranken gesichert sind. Nach Angaben der Bundespolizei waren Menschen nicht unmittelbar in Gefahr. "Unsere Ermittlungen laufen", so Sprecherin Bianca Etzold.

Spezialisten des Eisenbahnbundesamtes untersuchen derzeit den Triebwagen. "Es wird geprüft, ob ein technischer Defekt oder menschliches Versagen verantwortlich sind", sagte Bahn-Sprecher Jörg Bönisch. Die Bahn habe keine Notwendigkeit gesehen, die Öffentlichkeit zu informieren. Man habe am Montag sofort alles unternommen, damit bei der Geisterfahrt keine weitere Gefährdung von dem führerlosen Zug ausgehen konnte. Ob der Vorfall weit reichende Konsequenzen für den Einsatz der betroffenen Baureihe VT 672 habe, könne erst nach der Prüfung durch das Bundesamtes gesagt werden.

Der Zwischenfall hatte sich am Montag im Berufsverkehr ereignet. Zwei zusammenhängende Triebwagen waren kurz vor 7 Uhr in den Merseburger Bahnhof eingefahren. Nach dem Entkuppeln beschleunigte der hintere Wagen plötzlich. Mit welcher Geschwindigkeit der Zug unterwegs war, ist offen. Der Triebwagen kann bis zu 100 Kilometer pro Stunde fahren. Zum Stehen kam er offenbar nur wegen eines glücklichen Umstandes: Nahe Querfurt müssen die Züge eine Anhöhe überfahren. Der Triebwagen schaffte die Steigung nicht, rollte zurück und blieb stehen.

Die ZĂĽge der Baureihe wurden vor zehn Jahren gebaut und sind auf dem Streckennetz der Burgenlandbahn unterwegs. Vor zweieinhalb Jahren hatte man Risse im Boden einiger Triebwagen festgestellt. Nach einer ĂśberprĂĽfung wurden die Wagen wieder freigegeben.

Quelle: http://www.mz-web.de/servlet/ContentSer ... 7490165154
Wir sind eben ein modernes Volk und brauchen keine LokfĂĽhrer mehr, da wir bereits ferngesteuerte ZĂĽge besitzen im Kreis. Oder die haben bestimmt fĂĽr einen neuen "Speed" Film geprobt? :lol:
Wobei es natürlich auch hätte dumm ausgehen können => Schranken nicht geschlossen, Gegenzug ... Schwein gehabt! :wink:

Der Fernsehbeitrag dazu kam vorhin bei der ARD bei "Brisant"
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3643
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Beitrag von Axel » Freitag 19. Dezember 2008, 10:49

Da soll mal einer sagen, dass Männer nicht multitaskfähig sind. Sogar eine ganze Band ...

http://www.megaswf.com/view/ae5be0fc5f3 ... 489b1.html

2 verschiedene Songs zu unterschiedlichen Zeiten veröffentlicht ... Neu! *grins*
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Mara32
Tiger
Tiger
Beiträge: 409
Registriert: Montag 10. September 2007, 13:24

Beitrag von Mara32 » Sonntag 21. Dezember 2008, 13:11

Die Axt im Haus kommt von oben.
Schlafende Hunde haben kurze Beine.
Ein blindes Huhn studiert nicht gern.
Morgenstund stinkt.
mehr? Sprichwortrekombinator!

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3643
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Jappy

Beitrag von Axel » Freitag 2. Januar 2009, 01:56

Passierte mir kĂĽrzlich bei Jappy ...

Bild

Die werden ja auch immer anrĂĽchiger. Zuerst soll man seinen Hintern eingeben und dann wird man auch noch gefragt, ob der Code lesbar ist. *tss*
:rotfl:
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3643
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Beitrag von Axel » Mittwoch 7. Januar 2009, 06:25

"Die 8 Stufen eines SEO"

oder zu gut deutsch "Wie mache ich im Internet Karriere" :lol:
www.polizist.in hat geschrieben:Die 8 Stufen eines SEO
Mal wieder was zur undurchsichtigsten "Berufsgruppe", neben den Politikern und endlich auch ein Beitrag nach dem Motto "die xx blabla"

Wer nichts wird, wird Wirt hieß es in meiner Jugend oft. Fußballer, Politiker und SEO sind 3 Dinge, die man auch ohne Schulabschluss ausüben kann. Letzteres wird man aber nur mit einem Mindestmaß an Intelligenz erfolgreich ausüben können.

Auf dem Web zum erfolgreichen SEO durchläuft man mehrere Stufen.

Stufe 1:

Man hat meist schon einem Freund geholfen mit dem Begriff "Südwohnung Köln" weit oben in den Suchmaschinen zu landen. Also eröffnet man ein "SEO Blog", in dem man dann allerlei kleine Tipps zum Thema preisgibt. Natürlich nichts bahnbrechend Neues, weil es halt auch nicht unendlich viele Weisheiten zum Thema gibt. In so einem Blog stehen dann Dinge, die woanders auch schon überall stehen. Nur anders verpackt.

Stufe 2:

Wenn man nicht gleich zerfleischt wurde, dann beginnt man sich in Foren und anderen SEO Blogs langsam an die eingeschworene SEO Gemeinde (die Rede ist von den 7 Leuten, die yigg so versaut haben) ranzutasten und Trackbacks in die Welt zu schicken. Die sehen dann in der Regel so aus: "Beim Gerald habe ich gelesen", "Wie auch Sistrix bemerkt...", etc. Dabei wird natürlich auch auf passend verlinkte Textstellen geachtet. Du startest auch die ersten Versuche á la "Peter Sonnensegel". Du müllst yigg und Webnews mit unwichtigen Beiträgen voll und hast bis dahin mindesten 3 Accounts bei Mister Wong.

Stufe 3:

Wenn man sich da langsam an andere SEO rangetastet hat, dann folgen Skype Kontakte und das eine oder andere Real-Life Treffen, bei dem man dann auch mal unter 4 Augen kleinere miese Tricks austauscht. Außerdem spricht man in den Beiträgen des eigenen Blogs ggf. von Matt Cutts, als würde man Abends regelmäßig mit ihm Essen gehen. Du kommentierst jeden Pagerank-Update aus Sicht eines Fremden und ls würde er dich nichts angehen und dir egal sein. Trotzdem hoffst du, dass er nicht unter 4 fällt. Aber du gibst das nicht zu. Du baust themenrelevante Seiten und die Anzahl deiner Domains hat sich inzwischen auf weit über 200 erhöht. Nicht alle beim gleichen Hoster und nicht alle unter deinem Namen, weil du ja was über Class-C Netzwerke gelernt hast.

Stufe 4:

Falls man Stufe 1-3 erfolgreich hinter sich gelassen hat, dann wird es erstmal ein wenig ruhiger um das eigene SEO Blog, denn plötzlich hat man wirklich zu tun und verdient Geld damit anderen Leuten zu helfen oben in den Suchmaschinen zu landen. Außerdem fängst du an komische Regeln für die Nutzung des Internets aufzustellen. Du fragst dich langsam ob es das jetzt schon war und findest, dass es gar nicht so schwer war. Du hoffst, dass nicht jeder jetzt versucht ein SEO zu werden und beginnst damit so zu tun, als wäre das etwas ganz Magisches, das man nur ausüben kann, wenn man bei der Geburt spezielle Gene mit auf den Weg ins Leben bekommen hat.

Stufe 5:

Wenn man es geschafft hat das Level von Stufe 4 längere Zeit aufrecht zu halten, dann hat man langsam wieder Zeit für eigenen Quatsch, um sich auch mal wieder auszutoben und nicht nur Beiträge mit einem Relevanzrechner zu verfassen. Seo.de oder die Seo-Klitsche sind solche Projekte. Spready.net ist sowas ähnliches, aber nicht aus langer Weile und nicht als Fun-Projekt entstanden.

Stufe 6:

Deine Kundenprojekte und deine Hobby-Projekte aus Phase 5 laufen und du verdienst immer noch einen Haufen Kohle. Also machst du dir ernsthaft Gedanken, ob du nicht noch ein paar Jahre Gas gibst und die gesammelte Kohle dann nimmst, um in Neuseeland Schafe zu züchten. Nachdem du also die Phasen 2-5 genossen hast, haust du nochmal richtig in die Tasten, um Geld anzuhäufen. Schließlich willst du ja früh durch sein mit dem Leben und dich bald zur Ruhe setzen. Das hat allerdings zur Folge, dass du keine Zeit mehr hast dich am Wettbewerb "Wer ist der beste SEO" zu beteiligen und du glänzt durch Abwesenheit in den Blogs, Foren, etc. Ausnahmen sind so pfiffige Leute wie Sistrix, der mit seiner Toolbox was richtig geiles geschaffen hat.

Stufe 7:

Deine Projekte laufen inzwischen so lange so erfolgreich, dass du nicht fürchten musst in den nächsten Wochen zu verhungern. Also fängst du an zu pokern, jettest durch die Welt und gehst den Leuten mit Fotos von den Bahamas auf die Nerven ;-) Den täglichen Wettkampf um die Krone des erfolgreichsten SEO guckst du dir nur noch "von außen" an und denkst mit einem Lächeln zurück an die Zeit, in der du dich auch noch zwischen Stufe 1-5 getummelt hattest und Cookies und Javascript untergejubelt hattest.

Stufe 8:

Poker, Party und Geld geht dir inzwischen auf den Keks und du pendelst nun noch zwischen Deutschland und Südafrika rum. Du ziehst deine Projekte aus Deutschland ab, weil die Rechtslage in Deutschland schlecht ist und dein Name taucht gar nicht (mehr) in der "SEO Scene" auf, weil du damit beschäftigt dein Geld auszugeben. Die Projekte laufen eigentlich automatisch und du kannst nur hoffen, dass der 3. Weltkrieg nicht auch das Internet kaputt macht.

Wäre es hier jetzt nicht schon so spät, dann hätte ich am liebsten noch einige SEO in die entsprechenden Stufen eingeordnet. Ich muss aber pinkeln und will lieber schnell speichern, bevor der PC abstürzt.

Quelle: http://polizist.in/archives/203-Die-8-S ... s-SEO.html
:hut: hätte man nicht besser formulieren können :lol2:

Ich füge noch hinzu ... Wer nix taugt geht zur Armee oder Polizei (brauch man ja nur ausführen und nicht denken) - Stufe 1 erzeugt man Mitleid, lässt sich helfen und je nach Geschlecht macht man es wie im realen Leben auch => :love6: ... bis man auf eigenen Beinen stehen kann :P
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3643
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Beitrag von Axel » Donnerstag 15. Januar 2009, 09:43

Ich kann mich gerade nicht entscheiden ... 2.500 € als Schrottprämie, 100 € für ein Kind ...

Bild

... oder doch einen neuen Ochsen? :-k
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Mara32
Tiger
Tiger
Beiträge: 409
Registriert: Montag 10. September 2007, 13:24

Beitrag von Mara32 » Donnerstag 15. Januar 2009, 10:11

Oh, das ist witzig, gefällt mir. Das Automobil der Zukunft (in Anbetracht der schwindenden Ölreserven)? :lol:
Die Axt im Haus kommt von oben.
Schlafende Hunde haben kurze Beine.
Ein blindes Huhn studiert nicht gern.
Morgenstund stinkt.
mehr? Sprichwortrekombinator!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast