Fundstücke aus dem Netz

Kleinere & Größere Plaudereien
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3642
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Beitrag von Axel » Mittwoch 17. November 2010, 09:27

Cathy hat geschrieben:...Noch sowas ähnliches
Gib bei google.com Chuck Norris ein und schau was er findet. Alternativ geht bei mir auch; unter suchen: chuck norris google.... :lol:
Mich hat er zwar noch nie gefunden, aber wenn man nach der Suche und dem Text auf das Google Logo klickt, landet man bei "Google Australia" :-k

Fazit: "Google - The Game" :lol:
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3642
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

GEZ-Paule

Beitrag von Axel » Donnerstag 27. Januar 2011, 12:24

Betrug ist natürlich kein Kavaliersdelikt. Dennoch finde ich den mittlerweile 17-jährigen GEZ Paule amüsant, welcher jetzt verurteilt worden ist.
Lausitzer Rundschau hat geschrieben: 16-jähriger Betrüger aus Cottbus gab sich als GEZ-Eintreiber aus

COTTBUS Er hat raffiniert gefälschte Schreiben im Namen der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) in ganz Deutschland verschickt und versucht, auf diese Weise zu Geld zu gelangen: Ein 16-jähriger Betrüger aus Cottbus befindet sich seit dem gestrigen Freitag in Untersuchungshaft – nachdem er auch noch versucht hat, den Namen eines Kandidaten der RTL-Fernsehshow „Deutschland sucht den Superstar“ für seine Zwecke zu missbrauchen. Offensichtlich staunen selbst die Kriminalbeamten angesichts seiner kriminellen Energie, denn Polizeisprecher Berndt Fleischer erklärt: „Hier handelt es sich um ein Beispiel für einen Mensch, der mit enormem Talent gesegnet ist, dieses jedoch für Betrügereien vergeudet.

Schon vor Monaten war der junge Mann ins Visier der Polizei geraten, als er Briefe an mehr als 200 Haushalte in der Bundesrepublik versandte, in denen er die Forderung stellte: »Bitte zahlen Sie Ihre GEZ-Gebühr.« Viele Menschen fielen auf diese Masche hinein, denn sie überwiesen das Geld an die angegebene Kontonummer eines Cottbuser Kreditinstitutes. »Die Gabe des 16-Jährigen, Dokumente zu fälschen, sollte nicht unterschätzt werden«, sagt Polizeisprecher Fleischer. Allerdings bemerkten die Angestellten der Bank schnell, dass mit den Überweisungen nicht alles stimmen konnte - sie sperrten das Konto und informierten die Polizei. »Das Geld hat er also nie erhalten«, erklärt Berndt Fleischer. »Wir luden den Täter vor, gegen ihn wurde ein Verfahren eröffnet, er wusste also, dass wir ihm auf die Füße treten.«
Diese Umstände hinderten den Betrüger jedoch nicht daran, den nächsten Coup zu planen. Bei der Cottbuser Stadtverwaltung stellte er einen Antrag auf einen neuen Personalausweis - und gab sich frech als »Dominik Büchele« aus, den die Zuschauer von »Deutschland sucht den Superstar« noch in Erinnerung haben. Denn der echte Dominik Büchele war nach dem Erreichen des vierten Platzes im April 2009 aus dem Wettbewerb der RTL-Show ausgeschieden. Nach Auskunft der Polizei wollte der Cottbuser mithilfe des neuen Ausweises und des geborgten Namens ein Gewerbe anmelden, um offensichtlich erneut in betrügerischer Absicht Geld zu erlangen. Doch er hatte nicht damit gerechnet, dass sich auch unter den Mitarbeitern der Stadtverwaltung Fans der Fernsehshow befinden: Als sie den falschen Namen auf dem Antrag lasen, wurden sie stutzig.
Polizeibeamte fanden schließlich bei einer Hausdurchsuchung im Keller seines Wohnhauses zentnerweise Papier sowie moderne Computer und Drucker. Gegenüber den Polizeibeamten legt der Täter eine Arroganz an den Tag, die sie verblüfft: »Wir sind selten auf jemanden getroffen, der mit einer derart übertriebenen Selbstsicherheit in Erscheinung tritt«, sagt der Polizeisprecher.

Quelle: http://www.lr-online.de/vermischtes/LR- ... ,2918300,0
Wie man den TV Medien entnehmen konnte, hatte der Betrüger per Mahnung gedroht, dass sie zukünftig nur noch schwarz-weiß Fernsehen empfangen können, wenn sie nicht zahlen. :lol:

Fazit: Bitte immer regelmäßig die GEZ-Gebühren zahlen, da ansonsten nur noch ein TV-Empfang auf 10 cm Bildschirmdiagonalen möglich ist und Post vom GEZ-Paule drohen könnte.
:rotfl:

Für die Betroffenen war es allerdings nicht ganz so lustig, da sie teilweise aus dem gesamten Bundesgebiet, hunderte Kilometer, anreisen mussten, um eine Zeugenaussage zu machen.

Vielleicht wird der junge Mann ja doch noch einsichtig und nutzt sein Talent für positive Zwecke?
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3642
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Beitrag von Axel » Donnerstag 28. April 2011, 13:24

Ich weiß gar nicht ob wir das schon hatten?

http://www.google.de/language_tools?hl=de

Interessant, was Google so für Sprachen beherrscht.
:startrek1ai6:
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3642
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Beitrag von Axel » Freitag 24. Februar 2012, 19:02

Einen Rundflug gefällig?



[schild=11 fontcolor=008000 shadowcolor=00008B shieldshadow=1]Nein DANKE!!![/schild]
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3642
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Chemnitzer stimmen für Marx auf der Kreditkarte

Beitrag von Axel » Freitag 15. Juni 2012, 08:20

Was man nicht alles so liest: Chemnitzer stimmen für Marx auf der Kreditkarte

Stimmt, ist ja auch die Stadt mit den 3 O's, Goomnotz. Oder wars doch Gorl Morx Stodt? :?: :D
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast