Filmtipps und TV Empfehlungen

Kleinere & Größere Plaudereien
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3639
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Filmtipps und TV Empfehlungen

Beitrag von Axel » Donnerstag 31. Januar 2008, 19:17

Hallöle! :)

Ich finde so einen Kinothread ja nicht verkehrt. So kann man über Filme diskutieren. Neue Fime posten oder sich ggf. sogar für gemeinsame Kinobesuche absprechen. :wink:

Soo, nun zum ersten Film dieses Threads.

Seitdem 15.11.2007 läuft bereits der Film "Free Rainer - dein Fernseher lügt"

offizielle Seite: http://www.freerainer.de

Trailer: http://uk.youtube.com/watch?v=9eO6R5un9Yk
Die fetten Jahre sind vorbei. Jetzt beginnt das wahre Leben... Nach seinem großen Erfolgsfilm entwirft Regisseur Hans Weingartner die Utopie einer geistig befreiten Gesellschaft. Erneut verbindet er dabei Humor und Drama.

Der TV-Produzent Rainer, furios gespielt von Moritz Bleibtreu, ist ein Zampano des »Unterschichten-Fernsehens«: Unaufhörlich koksend, entwickelt er Shows der stumpfesten Sorte. Dann wird er von einem jungen Mädchen angefahren, frontal und mit voller Absicht. Pegah (gespielt von Elsa Sophie Gambard) will sich für den Tod eines geliebten Menschen rächen, und Rainer begreift, dass er für Einschaltquoten über Leichen gegangen ist. Ein paar Alpträume später beschließt er, sein Leben zu ändern und macht sich auf einen Guerilla-Feldzug gegen die quotenbesessene Unterhaltungsindustrie.

Quelle: http://www.freerainer.de
Hat jemand den Film schon gesehen?

Ansonsten ... weitere Tipps, immer her damit. :wink:

Gruß
Axel
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Susee1982

Beitrag von Susee1982 » Freitag 15. Februar 2008, 13:43

Nei

Benutzeravatar
Cathy
Luchs
Luchs
Beiträge: 476
Registriert: Sonntag 9. September 2007, 14:03
Wohnort: Dübendorf
Schweiz

Beitrag von Cathy » Mittwoch 16. Juli 2008, 08:50

Weiss nicht so recht wo das hingehört.. aber ich finde es Klasse

Family Guy - Blue Harvest


Star Wars ist vergänglich, es lebe Family Guy :lol:
Ehe Du über andere Menschen urteilst, zieh Dir seine Schuhe an und lauf seinen Weg

Benutzeravatar
Administrator
Direktor
Direktor
Beiträge: 299
Registriert: Mittwoch 12. Mai 2004, 01:03
Wohnort: Mitteldeutschland
Kontaktdaten:
Deutschland

Beitrag von Administrator » Mittwoch 16. Juli 2008, 16:30

Cathy hat geschrieben:Weiss nicht so recht wo das hingehört..
Nicht schlimm. Ich habe es mal verschoben, damit es bei den anderen Filmen nicht untergeht.

(Anmerkung Admin: Ursprungsthema Cathys Beitrag: viewtopic.php?p=2938#2938 - Thema von "Gong - Der Kinothread" in "Filmtipps und TV Empfehlungen" umbenannt)

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3639
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Beitrag von Axel » Mittwoch 16. Juli 2008, 16:35

Cathy hat geschrieben:Family Guy - Blue Harvest


Star Wars ist vergänglich, es lebe Family Guy :lol:
Herrlich viele Fremdwörter drin. Na das ist ja was für mich. Danke für den Tipp! :thumbup:
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3639
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Beitrag von Axel » Mittwoch 17. Dezember 2008, 18:57

Es gibt neue Trailer für den neuen Kinofilm "Star Trek XI (Arbeitstitel), welcher ab 7. Mai 2009 in die Kinos kommen wird.

Link: http://www.apple.com/trailers/paramount/startrek/

Je nach Internetleistung in niedriger (low), mittlerer (middle), hoher (high) Qualität bzw. für den iPod und das iPhone.

Wikipediaeintrag: http://de.wikipedia.org/wiki/Star_Trek#Star_Trek_XI

persönliche Meinung: Ich finde es sieht sehr actiongeladen aus und ein bißchen vom letzten Film kopiert. (Autoszene am Abgrund) Action ist schon nicht verkehrt, aber nicht wenn es im Vordergrund steht. Na der junge Kirk wird bestimmt wieder die Herzen der Frauen brechen. Höre schon jetzt die Stimmen nach dem Kinobesuch und die Wünsche, dass man auch so zu sein hätte. *gg*
Mal schauen wie er im Endeffekt wird. Dann kann man mehr darüber sagen ...
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3639
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Die Apokalypse auf arte

Beitrag von Axel » Dienstag 13. Januar 2009, 12:51

Sehr zu empfehlen ist die 12-telige Doku "Die Apokalypse" auf arte

Link: http://www.arte.tv/de/Die-Welt-verstehe ... 88440.html

persönliche Anmerkung: Für mich als Atheist ist es sehr informativ, da sehr tief ins Detail gegangen wird, die historischen Hintergründe mit den Auswirkungen gekonnt verknüpft werden und man am Ende ein reelles Bild erhält.

Eine für mich sehr interessante These lautet "Jesus kündigte das Reich Gottes an, und gekommen ist: die Kirche"

Bezogen auf alle Weltreligionen und auf die heutige Zeit kann ich demzufolge etwas anfangen, da es meiner Meinung nach eine Art prähistorische Mainstreamgesellschaft darstellt weil ... Christen wurden verfolgt, bekamen ihre Religionsfreiheit, welche Staatsreligion wurde, ihren Siegeszug nahm und am Ende vom Opfer zum Täter wurde. (Hexenverfolgungen und Inquisition) Christen gegen Christen bzw. in jeder anderen Religion auch untereinander eine Art Konkurrenzkampf.
Weiterhin kann ich für mich sagen, es ist immer das Verhältnis zwischen wahren Anhängern eines Glaubens und der Macht die dadurch entsteht, wenn man sie ausnutzt. Ich meine das ist ja in unserer heutigen Gesellschaft auch nicht anders. Es gibt wahre Demokraten und andere die dies nutzbar machen, um ihre Ziele durchzusetzen.

Fazit: Tiefgründige Analysen, jenseits vom schwarz-weiß Denken! :idea: Empfehlenswert!
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3639
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Ein Augenblick Freiheit

Beitrag von Axel » Samstag 31. Januar 2009, 13:47

Was für uns heutzutage selbstverstädnlich scheint, ist für viele Menschen jeden Tag ein harter Überlenskampf.

Ein Film aus Österreich, der mitllerweile 12-fach rämiert wurde, erzählt die Geschichte von iranisch-kurdischen Flüchtlingen, basierend zum Teil auf wahren Bebegenheiten.

Mehr dazu: offizielle Webseite zum Film

Der offizielle Trailer dazu: http://www.foramomentfreedom.com/trailer.html

eine Hintergrundreportage: http://de.youtube.com/watch?v=jlFfNw6ogSY

Der Satz warum man man Papiere braucht um seine Eltern zu sehen, war wohl der Auslöser, um genauer nachzubohren und nicht einfach wieder wegzuklicken. :wink:
Auf der Suche nach Freiheit ist ja in unserem Land auch nicht anders und wir hier kennen dies ja noch sehr genau ....

Einen schönsn Samstag in Freiheit wünsch :wink:
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3639
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

2012

Beitrag von Axel » Dienstag 9. Juni 2009, 06:38

Endlich mal wieder ein echter "Emmerich". Unterhaltungskino mit viel Show und jede Menge Special Effects. :D

In Deutschland ab 9. November im Kino



Mal schauen ob er Stargate oder Indendence Day toppen kann. Ich liebe solche theatralischen Endzeitdramen. Ins Kino gehen muss ...
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Mara32
Tiger
Tiger
Beiträge: 409
Registriert: Montag 10. September 2007, 13:24

Beitrag von Mara32 » Dienstag 9. Juni 2009, 10:05

Axel hat geschrieben:Es gibt neue Trailer für den neuen Kinofilm "Star Trek XI (Arbeitstitel), welcher ab 7. Mai 2009 in die Kinos kommen wird.
....
persönliche Meinung: Ich finde es sieht sehr actiongeladen aus und ein bißchen vom letzten Film kopiert. (Autoszene am Abgrund) Action ist schon nicht verkehrt, aber nicht wenn es im Vordergrund steht. Na der junge Kirk wird bestimmt wieder die Herzen der Frauen brechen. Höre schon jetzt die Stimmen nach dem Kinobesuch und die Wünsche, dass man auch so zu sein hätte. *gg*
Mal schauen wie er im Endeffekt wird. Dann kann man mehr darüber sagen ...
Hab es nun endlich mal geschafft, mir den neuen Star Trek-Film anzusehen.
Tjaaaa, neue Macher, neues Glück, so kann man wohl sagen. Mir gefiel er richtig gut, Action kam natürlich nicht zu kurz - aber der Humor auch nicht und das ist in dem Fall echt witzig. Man muss Humor haben, um den Film zu mögen - nein, so nun wieder auch nicht. *grins*
Als StarTrek-Fan (als Trekkie würde ich mich nicht bezeichnen, trotz der mehreren laufenden Meter ST-Bücher im Regal) ist es etwas schwer zu verdauen - denn die Geschichte hat so gut wie nichts mit der Originalgeschichte zu tun. ABER, die Macher haben ja nen echten Kunstgriff gemacht, da dieser Film in einem veränderten Universum spielt, ist es eben alles möglich, keiner kann sagen: "Soo war das aber nicht!". In der Classic-Serie lernt Kirk Spock ja erst auf der Enterprise kennen, hier kennen sie sich schon seit der Akademie.

Tja und Spock und Uhura... kein Kommentar, ist schon witzig, dass Kirk nicht der einzige Herzensbrecher ist.
Zu den Schauspielern: Perfekt, kann ich da nur sagen. Spock ist geradazu gespenstisch gut ausgewählt. Wer Zachary Quinto aus "Heroes" kennt, wird sich freuen, ihn hier wiederzusehen, selbst seine Körperhaltung ist dem "echten" Spock ähnlich! Chris Pine als Kirk kommt echt gut rüber - charmant, rotzfrech und selbstbewusst. Karl Urban (Eomer aus "Herr der Ringe") ist superwitzig als "Pille", die Szenen mit ihm und Kirk sind der Brüller. Simon Pegg (mir bisher kein Begriff) als Scotty ist zwar optisch nicht sooo passend, aber seine Szenen dafür echt witzig, Zoë Saldaña als Uhura echt cool und Winina Ryder als Spocks Mutter kaum wiederzuerkennen. Schön, dass es sich Leonard Nimoy nicht nehmen ließ, auch eine Rolle zu übernehmen, das machte echt ein wenig wehmütig...

Alles in allem war das für mich mal wieder ein richtig guter Star Trek-Film, die letzten Filme sind mehr oder weniger an mir vorbeigerauscht, zumal deren Geschichten immer mehr an den Haaren herbeigezogen wirkten.

Also: ab ins Kino, Leute! :D
Die Axt im Haus kommt von oben.
Schlafende Hunde haben kurze Beine.
Ein blindes Huhn studiert nicht gern.
Morgenstund stinkt.
mehr? Sprichwortrekombinator!

Benutzeravatar
Cathy
Luchs
Luchs
Beiträge: 476
Registriert: Sonntag 9. September 2007, 14:03
Wohnort: Dübendorf
Schweiz

Beitrag von Cathy » Sonntag 21. Juni 2009, 18:01

Star Trek war echt Klasse :lol:

Gestern gingen wir im Kino

schauen. Nach dem Gleichnamigen Buch Illuminati

Es handelt sich in dem Film um den Illuminatiorden.

Spannend gemacht, wenn auch die Geschichte mit der Wissenschaft etwas weit her geholt ist.
Ehe Du über andere Menschen urteilst, zieh Dir seine Schuhe an und lauf seinen Weg

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3639
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Beitrag von Axel » Samstag 4. Juli 2009, 14:27

Eben im Buschfunk bei studiVZ gelesen.

Heute 18:15 Uhr beim MDR "Zwischen Querfurt und Allstedt"
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3639
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Das letzte Schweigen

Beitrag von Axel » Mittwoch 14. Juli 2010, 13:02

Das letzte Schweigen (ab 19.08. 2010 im Kino)

offizieller Trailer (HD Fassung)


Beschreibung des Films hat geschrieben:Als auf den Tag genau 23 Jahre nach dem Mord an der kleinen Pia ein weiteres Mädchen am selben Tatort erschlagen wird, lähmt Entsetzen die sommerlich heiße Kleinstadtidylle. Pias trauernde Mutter Elena Lange
(Katrin Sass) erinnert sich an die damalige grausige Tat ebenso wie Ex-Kommissar Krischan Mittich (Burghart
Klaußner), der die Ermittlungen leitete und den Fall nie aufklären konnte. Er bittet seinen jungen Kollegen David
Jahn (Sebastian Blomberg) um Hilfe, weil der offiziell zuständige Ermittler Matthias Grimmer (Oliver Stokowski)
sich weigert, die Parallelen der Fälle zur Kenntnis zu nehmen. Am heftigsten erschüttert ist jedoch Timo Friedrich (Wotan Wilke Möhring), der den Mord zusammen mit Peer Sommer (Ulrich Thomsen) an Pia begangen und dann erfolgreich verdrängt hat. Bis heute.

Quelle: http://www.youtube.com/user/DasLetzteSchweigen
offizielle Webseite: http://www.das-letzte-schweigen.de

Der Film basiert auf einem Roman von Jan Costin Wagner.

Webseite des Autors: http://www.jan-costin-wagner.de
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3639
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Renn Wenn Du Kannst

Beitrag von Axel » Freitag 6. August 2010, 18:52

Renn Wenn Du Kannst

Seit 29.07.2010 im Kino


Beschreibung des Films hat geschrieben:Ben und Christian sind in die selbe Frau verliebt. Ben sitzt im Rollstuhl und Christian ist sein Zivi. Diese ungewöhnliche Dreiecksgeschichte erzählt Regisseur Dietrich Brüggemann mit absurdem Dialogwitz und großer Leichtigkeit. Intelligentes Kino, das ans Herz geht.

Ben (Robert Gwisdek) ist jung, intelligent und witzig. Ben ist verzweifelt. Ben sitzt im Rollstuhl. Die Liebe kommt für ihn nicht in Frage, das erklärt er zumindest seinem neuen Zivi Christian. Christian (Jacob Matschenz) nimmt das Leben leicht: Er wird ein halbes Jahr bei Ben bleiben und dann seiner Wege gehen. Annika (Anna Brüggemann) studiert Cello, doch das Musikstudium und der gnadenlose Zwang zu Perfektion lasten schwer auf ihr. Die drei werden Freunde. Zu dritt erschaffen sie sich eine eigene Welt aus Sehnsucht und Phantasie. Dann verlieben sie sich, denn natürlich wollen beide Jungs mehr von Annika als nur Freundschaft. Annika kann sich nicht entscheiden ˗ sie mag Christian und seine Verspieltheit, aber die stärkere Verbindung hat sie eigentlich zu Ben. Was für alle drei wie ein Spiel beginnt, wird für Ben eine Reise zu seinen größten Ängsten, in Abgründe, aus denen er allein nicht mehr herausfinden wird.

Mit seinem ersten Kinofilm gelingt Dietrich Brüggemann ein außergewöhnlicher Brückenschlag: Selten hat ein Film mit solcher Konsequenz von einer schweren Behinderung und dem Umgang damit erzählt - zugleich aber entfaltet er visuellen Ideenreichtum, absurden Dialogwitz und eine erzählerische Leichtigkeit, wie sie im deutschen Kino nicht oft zu finden sind. Robert Gwisdek spielt die sperrige Hauptfigur, ihren misanthropischen Humor und nicht zuletzt auch die körperlichen Auswirkungen der Tetraplegie mit unsentimentaler Präzision. Das Drehuch verfaßte Dietrich Brüggemann wie bereits beim Vorgängerfilm „Neun Szenen" gemeinsam mit seiner Schwester, der Schauspielerin Anna Brüggemann, die auch die weibliche Hauptrolle übernahm.

Immer nah am Herzen der Figuren und doch mit Mut zum großen Kino erzählt RENN, WENN DU KANNST eine Geschichte, die man so schnell nicht vergisst.

Von Publikum und Kritikern schon bei seiner Welturaufführung während der diesjährigen Berlinale als Eröffnungsfilm der Perspektive Deutsches Kino gefeiert, wird RENN, WENN DU KANNST unter anderem auf folgenden weiteren Festivals präsentiert: Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern, wo er mit mit dem Nachwuchsförderpreis der DEFA-Stiftung und den Cinestar Award ausgezeichnet wurde, Filmfest Emden-Norderney, Festival des deutschen Films Ludwigshafen, Shanghai International Filmfestival, World Cinema Festival Montreal, Seattle International Filmfestival und Ciné-Festival en Pays de Fayence in Paris.

Robert Gwisdek, Anna Brüggemann und Jacob Matschenz in einem Film von Dietrich Brüggemann, nach einem Buch von Dietrich & Anna Brüggemann.
Eine Produktion von Wüste Film Ost & Wüste Film West
 im Verleih von ZORRO Film.
Produzenten: Ralph Schwingel, Sabine Holtgreve und Stefan Schubert. Koproduzent: Hejo Emons. Gefördert von: Dem Beauftragten der Bundesregierung für Angelegenheiten der Kultur und der Medien (BKM), der Filmstiftung NRW, dem Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB), der Filmförderungsanstalt (FFA) und dem Deutschen-Filmförderfonds (DFFF).

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=J4B3rwzRzrY
offizielle Webseite zum Film: http://www.rennwenndukannst.de
YouTube Channel mit weiteren Trailern: http://www.youtube.com/user/RennWennDuKannst

"Kannste mal sehn wie normal ich bin. 2/3 aller Männer scheitern am öffnen eines BHs"

[schild=11 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]ohne Worte[/schild]
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3639
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Sandmännchen - Abenteuer im Traumland

Beitrag von Axel » Montag 20. September 2010, 12:59

Mittlerweile etwas angestaubt wirkend und ein Überbleibsel aus DDR Zeiten, kommt er sprechend, mit vielen netten neuen Effekten nun nach 50 Jahren in die Kinos.


Rahmenhandlung hat geschrieben:Was wäre das Sandmännchen ohne seinen Traumsand? Schlimmer noch, was wären alle unsere Kinder ohne ihre Träume? Das aber ist der finstere Plan des Fieslings Habumar, der dem treuen Sandmännchen den Sand geklaut hat. Deshalb muss dieser in Das Sandmännchen – Abenteuer im Traumland schnell handeln. Er beauftragt das Schlafschaf Nepomuk damit, auf der Erde den furchtlosen Kapitän Scheerbart zu suchen und mit ins Traumland zu bringen. Doch Nepomuk taucht schließlich mit dessen kleinem und schüchternem Enkel Miko auf. Das Sandmännchen glaubt aber an die Heldenqualitäten von Miko und so beginnt ein großes Abenteuer im Traumland, in dem die drei gemeinsam versuchen, die Träume zu retten.

Quelle: http://www.moviepilot.de/movies/das-san ... -traumland
So wird man für einen kurzen Moment entweder selbst wieder zum Kind, oder schaut es eben zusammen mit den eigenen Kindern. So macht Sandmann gucken wieder Spaß!

[schild=14 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]knuffig[/schild]
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast