Vorstellung alternativer Instrumente

Alles über Musik
Antworten
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3642
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Vorstellung alternativer Instrumente

Beitrag von Axel » Mittwoch 5. November 2008, 22:32

Moin Moin,

es gibt ja selbst in der abendländischen Kultur mehr als nur die oftmals kommerziell bekannten Instrumente. Weltweit gibt es Unmengen an wohl eher unbekannten Instrumenten. Darum dachte ich mir, diesen Thread zu eröffnen, um diese Instrumente vorzustellen.

Ich mache mal den Anfang und beginne mit einem eher noch bekannten Instrument.

Duduk

Hörbeispiel



Wikipediaartikel dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Duduk

Bekannt u.a. aus den Mystspielen und oft auch aus Dokumentarfilmen, mit Hintergrundmusik aus dem "Morgenland".
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3642
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Hang Drum

Beitrag von Axel » Donnerstag 13. November 2008, 14:35

Hang Drum

Hörbeispiel


Wikipedia hat geschrieben:Das Hang haŋ (Plural: Hanghang) ist ein den Idiophonen zuzuordnendes Musikinstrument, dessen Klang dem von Steel Pans ähnelt. Das linsenförmige Instrument besteht aus zwei miteinander verklebten Schalen aus gehärtetem Stahlblech. Auf der oberen Halbschale sind mehrere Tonfelder eingestimmt.

Meistens wird das Hang waagerecht oder senkrecht auf dem Schoß gehalten. Manche Spieler verwenden einen Ständer. Gespielt wird es mit den Fingern und Händen, was den Namen ergab: Hang ist Berndeutsch für Hand. Das Instrument wurde im Jahr 2000 von den Schweizer Instrumentenbauern Felix Rohner und Sabina Schärer entwickelt.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Hang_(Musikinstrument)
Es ist also eher mit dem bekannten Steeldrums verwandt und vergleichbar, was allerdings aus alten Ölfässern hergestellt wird. :wink:
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Cathy
Luchs
Luchs
Beiträge: 476
Registriert: Sonntag 9. September 2007, 14:03
Wohnort: Dübendorf
Schweiz

Glasmusik

Beitrag von Cathy » Freitag 14. November 2008, 09:19

Die Glasharmonika ?



Musik mit Gläsern


Geschichte der Glasmusik hat geschrieben: Gläser werden durch Reiben oder Anschlagen zum Klingen gebracht, wohl seit es Gläser gibt. Schriftliche Quellen belegen dies für Europa seit 1492. Ab 1700 waren die Gläserspiele unter der Bezeichnung "musical glasses"vor allem auf den britischen Inseln sehr populär und wurden auch durch die Konzerte von W.Gluck sehr bekannt und beachtet.

1761 hörte Benjamin Franklin dort die "musical glasses" und erfand die Glasharmonika. Es setzte ein Siegeszug dieses Instrumentes durch ganz Europa ein. Es sind uns ca 400 Kompositionen aus der Zeit bis 1830 erhalten.

Das Quintett für Harmonika komponierte Mozart 1791 für die Virtuosin M. Kirchgässner. Etwa 1830 geriet die Glashamonika in Vergessenheit. Nur selten wurde noch für sie komponiert, wie beispielsweise 1919 von R. Strauss in der "Frau ohne Schatten". Auch die Kunst Harmonikas zu bauen ging ab ca. 1945 verloren. Erst ab ca. 1983 gelang es wieder Harmonikas zu bauen. Um 1800 erfand E.Fl.Fr.Chladni das Euphon.
Einfach genial... ich bringe ja nicht einmal mit einem Glas einen Ton zustande :wink:
Ehe Du über andere Menschen urteilst, zieh Dir seine Schuhe an und lauf seinen Weg

Benutzeravatar
Mara32
Tiger
Tiger
Beiträge: 409
Registriert: Montag 10. September 2007, 13:24

Beitrag von Mara32 » Freitag 14. November 2008, 14:56

Ich hab hier die "Laserharfe" zu bieten:



Ich mag Jarre ja sowieso, seine Musik ist sooo schön!
:wink:

Bitte um Edit des Video-Links, ich kann keine Youtube-Video einfügen... :-(
Die Axt im Haus kommt von oben.
Schlafende Hunde haben kurze Beine.
Ein blindes Huhn studiert nicht gern.
Morgenstund stinkt.
mehr? Sprichwortrekombinator!

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3642
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Otamatone

Beitrag von Axel » Dienstag 31. August 2010, 22:15

Ausgefallene Sachen kommen wohl sehr oft auch aus Japan. So auch dieser neumodische Musikkram, mit dem Namen "Otamatone".



Nicht dass ich frauenfeindlich wirken möchte, aber optisch sieht das nach "Weiberkram" aus.

Bild

Käuflich erwerben kann man es u.a. hier

Fazit: Wohl ein nettes Expansionspack zur Hampelmannkonsole Wii! :lol:
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Benutzeravatar
Administrator
Direktor
Direktor
Beiträge: 300
Registriert: Mittwoch 12. Mai 2004, 01:03
Wohnort: Mitteldeutschland
Kontaktdaten:
Deutschland

Beitrag von Administrator » Dienstag 31. August 2010, 22:23

Moderationsanmerkung: Die YouTube-Links in allen vorherigen Beiträgen, wurden dem neusten Stand wieder angepasst, sodass alle Videos wieder direkt im Forum sichtbar sind.
Support Eselsstieg Forum

Kontaktformular Eselsstieg Forum

Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
Beiträge: 3642
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 14:37
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Vorstellung alternativer Instrumente

Beitrag von Axel » Dienstag 16. Februar 2016, 12:12

Man lernt nie aus im Musikleben. Darf es auch mal ein Besen und eine Schippe sein? :D

https://www.facebook.com/Blanilla/video ... 954755973/

:thumbleft:
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron