Meine Abenteuer mit den D'ni

Alle Spiele welche man nicht gemeinsam spielen kann

Beitragvon Axel » 04.10.2008, 22:06

Shorah!

Bisher wenig bekannt, dass im Jahre 1960 in Kalifonrien mit der Erschließung geothermischen Quellen, bekannt als "The Geysers", begonnen wurde.

Die immer spärlicher werdenden Bildquellen lassen wohl darauf schließen, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen der Kultur der D'ni und der Erdoberfläche gibt.

Energiequelle Riven

offizielle The Geysers Seite

Diese uralte umweltschonendere, kostenlose Energie rückt immer mehr in den Blickwinkel der Öffentlichkeit. Bei entsprechender Technologie die alternative Energie der Zukunft!

Was man nicht so alles findet, wenn man auf Exkursionen in alten Büchern schnuppert und den blauen See, auch "Clear Lake" findet.
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...
Bild
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
 
Beiträge: 3628
Registriert: 16.07.2004, 14:37
Wohnort: Europa

Germany

ghosts in the hall

Beitragvon Axel » 19.11.2008, 10:53



"Ich höre sie bereits ..."

So erging es mir beim Anblick der National Hall Statuary Collection.

Bild 1 Bild 2

Wie ein Blitz traf es einen und ich musste es tun. Ich musste dorthin zurück, wo ich einstmals an einem bunten Leben teilnahm. Ich wusste was es in mir auslösen wird, wenn ich wieder zu diesen Orten reise. Zuviel steckte dahinter und passierte.
DOch ich konnte ihre Stimmen hören und so linkte ich dennoch wiedermal nach unten.

Doch diesmal war es anders ... Ich war schon lange nicht mehr hier. Beim letzten Besuch nur kurz, aber der Baum war gewachsen!? Ich griff zu meiner KI, um ein paar Bilder zu machen. Doch was war das? Träume ich? Die Bilder sind anders als sonst. Es ist so, als ist es nicht real und ich fange nur alte Bilder, ja Erinnerungen, ein?


Bild


Ich linkte nach Bevin und vergewissterte mich, wann ich ich hier das letztemal war.


Bild


Es scheint als sei die Zeit stehen geblieben. Der Ball lag noch genau so, wie ich ihn das letzte mal zurückließ.
Ich erinnere mich wieder. Ja ich war hier und habe dies und jenes an die Oberfläche gebracht. Aber es war so anders. Diesmal ist dieses Gefühl, irgendwas zieht mich hier her, mehr da als früher. Je mehr ich darüber nachdenke, umso so weniger weiß ich, wie ich hier herkam. Dann dieses "L" was mir nicht aus dem Kopf geht. Was hat das alles zu bedeuten? Bin ich der, der hier zu sehen ist? Mich beschleicht dieses Gefühl, nur einen Job getan zu haben, um zu zeigen, was passiert, wenn man nicht sorgsam genug mit Büchern umgeht. Bin ich dieser L?

Mich zog es nach Gira, wo gerade der Himmel blutrot im Wasser spiegelte. Es war laut, aber doch auch still. Es zog mich weiter nach Kemo. Ich saß hier wie lange nicht mehr, bei einer dieser Kreaturen, schaute einfach nur den Bäumen zu, lauschte dem Wind, beobachtete den Brunnen und wartete auf den Regen. Ich hatte das Bedürfnis, den Regen zu sehen! Mir gefiel es ... ich schaute die Zeichnungen am Brunnen an und hatte den Drang zum Malen. Ich war sehr irritiert, da ich nicht malen kann. DOch ich tat es. Als ob ich kein Bewusstsein hätte, ritzte ich seltsamen Zeichen und ergänzte Bestehende.

Geschichte, ja ich liebe Geschichte! Und wieder fiel mir dieses Capitol ein. Ich linkte in die Stadt zur Halle der Könige.
Es war still, aber dennoch zuckte ich beinahe bei jedem Grollen der Höhle zusammen. Manchmal dachte ich, ich sehe einen Menschen hinter der nächsten Ecke. Aber es war niemand da.

Doch dann, ich konnte mich nicht bremsen. Ich fing einfach an zu lachen. Ich wusste erst nicht warum. Doch dann, ja es rutschte mir über die Lippen ... Washington, Washington D.C. und das Capitol. Warum fiel mir das nie ein?


Bild

Bild


Es war so real, auch wenn es anders aussah. Es muss auch anders aussehen, dann dies ist nicht ganz real, aber auch nicht unreal.
Und nun fiel mir es wieder ein: Ich bin Locutus, kam am 1.1.2004 erstmals zu den anderen in die Höhlen, fand zwischen Weihnachten und Neujahr 2003 meinen Helm an der Oberfläche und begann immer tiefer in die Welten vorzudringen.

Ich war nun nicht schockiert, sondern lachte immer lauter. Wie konnte ich alles vergessen?
Warum dieser Humor in den Höhlen, der nichts mit den Büchern zu tun hat? Vielleicht musste ich es tun, den anderen vorzuleben, wo die Reise enden kann, oder am Ende auch wohl so sein muss.

Und wieder half ich dabei, die Reise von Forschern zu beenden. Ich schickte ihm eine Anleitung mit, wie man die KI benutzt und damit Bilder macht. Und so wird jede reise dort sein, wo sie für mich mal war, nur eben in den Träumen zeitversetzt.



(Musikfile by: http://tinyurl.com/42r3kh)

Ich lache noch lauter, sodaß mir die Tränen davon in den Augen stehen. Es ist lustig, traurig, aber auch hoffnungsvoll zugleich. Es ist so ein Kribeln, dass alles immer ganz anders ist, als man es denkt. Alle denkbaren Emotionen zusammen, welche man geniest.

Irgendwann werde ich vielleicht mal in diesem Capitol stehen und gewiss nicht alleine. Es werden Besucher da sein, welche anstatt der Bücher, die Statuen bestaunen und über deren Geschichte nachdenken. Diese stehen wiederum wieder in Geschichtsbüchern.

Ein neues Buch wurde gerade erst begonnen. In der Hall of Kings fehlen Bücher. Aber auch diese werden später dort liegen. Eines wird von dir sein und von dir berichten und eines was gerade begonnen wurde.

Die Hall of Kings ist in Wahrheit die Halle der Träume. Du kannst wann immer du willst dorthin gehen und zu dir selbst finden. Die Geister die dort sind, sind deine eigenen Erinnerungen. Du weisst genau wo die wahren Forscher sind und welche Wege sie an der Oberfläche erforschen. Alles was du dir träumst kann war werden. Ob nun das Capitol, oder eben z.B. eine Fahrt durch die Wüste, welche sich real abspielte und auch hier zu finden ist.

Meine KI heißt Twitter und soeben habe ich erfahren, in Washington ist Schnee gefallen!
Und wieder fällt mir dieses Lied ein. Als mir bewusst wurde, dass es nie wirklich zu Ende war, mir eine Freudnenträne raus rutschte, ich begriff dass wenn du deine Träume lebst und jeden Tag dafür kämpfst, sie auch wahr werden.

Und so öffnete ich mit einem Lachen meien Augen und sehe dem Tag entgegen, bis ich im Capitol stehe. Vielleicht dauert es ja wirklich noch lange und ich sitze wie dieser Opa (?) im Rollstuhl. Aber das ist einfach nur egal! Dann erzählt Opa seine Geschichte und die kleinen Kulleraugen träumen ihre Geschichten. So war das schon immer uns so wird es auch immer sein.

Der Winter drückt nun auch langsam immer mehr hier durch ... [s]Vielleicht wurde das Ende doch noch nicht geschrieben?[/s] "Wenn Träume sterben, dann wirst du alt. Du bist dein eigener Schatten nur und holst dich nicht mehr ein ..."

:startrek1ai6: :trinken0061: :hut:


Der Spielentwickler von Uru, Myst, Riven und Myst EoA Cyan Worlds Inc. hat den Sitz im Bundesstaat Washington, welcher oft (wie einstmals auch von mir) oft mit der Haupstadt Washington D.C. verwechselt wird. Ob und wiefern das Capitol eine Rolle bei den Entwicklern spielte, kann ich durch keine Quelle belegen. Ich weiß nur noch aus Gesprächen in UU oder MO:UL, dass einige die "Hall of Kings" optisch mit dem Capitol in Washington D.C. in Verbindung brachten!



Ich hab seit Februar das erstmal wieder Kadish durchgespielt. Erstaunlich dass ich noch alle Rätsel aus dem Kopf wusste. Hatte danach nur mal das Spiel am Laufen, weil ich einzelne Screens brauchte.
Naja ok, an die Steuerung musste ich mich allerdings wieder gewöhnen. Vor allem wenn man in Kadish die Reltoseite holen will, wie ein nasser Sack den Abgrund runter fällt, weil man durch andere Spiele in der Zwischenzeit, die Alt Taste dals Sprungtaste gewöhnt ist. /me hat sich angestellt wie ein behindertes Nilpferd. :twisted:
Zuletzt geändert von Axel am 22.02.2009, 14:25, insgesamt 1-mal geändert.
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...
Bild
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
 
Beiträge: 3628
Registriert: 16.07.2004, 14:37
Wohnort: Europa

Germany

Hang on Sloopy

Beitragvon Axel » 21.11.2008, 07:23

Ha, nun weiß ich wo die den Tanz der Damen in Uru her haben. Vom Hang on Sloopy Clip! :D

Vergleich ...

Uru



Hang on Sloopy Clip



Kein Wunder, wenn man nicht zeitgemäße Titel reinbringt, sich nur älteres Publikum angesprochen fühlt und der Nachwuchs ausbleibt . Wobei ja der spätere "Technotrancedance" ja wiederum peinlich war. Geschweige denn die späteren Sitzhaltungen. Psychologie in Spielen ist alles, wenn man mit *hust* Leute werben will. :twisted:

Da lobe ich mir den unsexistischen Männertanz im guten alten 80 Style. Bei Popmusik nebenbei in die Hände klatschen. Kenn das noch von Kinderdiscos. Haben wir da auch immer so gemacht in jener Zeit. =;

Fazit: Es kommt alles mal ans Tageslicht! [-X


Sollte das Spiel jemals wieder auftauchen, wünsch ich mir gleich den Polonaisemode oder einen seriösen Walzer! :P
Zuletzt geändert von Axel am 22.02.2009, 14:25, insgesamt 1-mal geändert.
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...
Bild
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
 
Beiträge: 3628
Registriert: 16.07.2004, 14:37
Wohnort: Europa

Germany

Pelletproduktion Er'cana

Beitragvon Axel » 24.11.2008, 07:52

Auf Myst erhält man ja dieses ominöse D'ni Rezept für Eier.


Bild


Es wurde u.a. vor einer langen Zeit spekuliert, ob es nicht mit den Pellets in Er'cana zusammenhängen könnte. Ich meine die Pellets werden ja umganssprachlich auch gebacken. Je nach Zeit, Gewicht und Temperatur, haben sie eine entsprechende "Stärke" und Leuchtkraft.
Nun, wenn man sich dieses Rezept so durchliest, dachte ich ja immer, man erfindet damit den Warpantrieb. Ich meine wenn ich das essen würde, würde ich so schnell wie möglich ins WC Age linken ...
Ich dachte mir ich stelle alle Regler auf Maximum, in der Hoffnung das "Essen" wird so gekocht, dass es vielleicht doch noch schmackhaft werden würde.


Bild


Nach jahrelanger Forschung und zur Hilfenahme der Formel E=mc² habe ich nun das Geheimnis um das Rezept gelüftet und das Beamen entdeckt, welches die D'ni schon lange kannten.


Bild


Nachspielbar in "The Path of the Shell" :wink:
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...
Bild
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
 
Beiträge: 3628
Registriert: 16.07.2004, 14:37
Wohnort: Europa

Germany

Bomben in D'ni Ashem'em

Beitragvon Axel » 27.11.2008, 07:40

Schlafe ich? Träume ich? Und wieder packte mich einfach nur die Neugier und ich linkte in die Höhlen. Ich dachte erst, ich hätte nur geträumt, doch dann war alles anders ...

Der Traum kündete davon, wie ich einstmals mit anderen zusammen in Er'cana, diese ominösen "Bomben" aus Keksen baute. Ich war wie von Sinnen und musste das nun probieren. Ob das wirklich funktioniert? Ich versuchte es ...



Ich fasse es nicht, es klappte tatsächlich!!! Von der Oberfläche holte ich mir ein altes Rezept und konnte tatsächlich, ohne etwas in der Matrix der Bücher zu verändern, diese Dinger wieder bauen? Nach 4 Jahren intensiver Forschung habe ich es auch dort entdeckt? 4 JAHRE NICHTS GESEHEN? :shock:

Das Forscherfieber packte mich und ich muss weitere Tests durchführen. Sollten etwa die Lichter in der Höhlendecke, über dem Kerathbogen, oder eben dieses Rezept von Byron einen Sinn machen? Ich MUSS testen ...

Ich kritzelte hastig meine wiedergefundene Mixtur in mein Tagebuch ...


Bild


Wie man genau gerade auf DIESES Rezept kommt, muss ich noch genauer ergründen. Da es schon älter ist, muss es einen anderen Zusammenhang haben, als diese Punkte. Diese Lichter in den Höhlen wollen mir nicht mehr aus dem Kopf ...

Währendessen alte Filmaufnahmen aufgetaucht sind. Wenn schlafende Forscher von der Flut an Land gespült werden ... :lol:




Die Pellets wurden von mir in einer "sauberen" TPots Installation gebacken. Also das Spiel wie man es käuflich erwerben kann! :wink:
Zuletzt geändert von Axel am 22.02.2009, 14:24, insgesamt 1-mal geändert.
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...
Bild
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
 
Beiträge: 3628
Registriert: 16.07.2004, 14:37
Wohnort: Europa

Germany

Beitragvon Axel » 27.11.2008, 18:06

Update: Eine finnische Forscherkollegin meinte, man könnte auch eine Art "Badewanneneffekt" erzeugen. Wenn ich hier fertig bin, werde ich das mal testen und hier editieren. :D


Dabei hatte ich noch vor einer Woche überlegt, TPots von meiner Festplatte zu knallen. Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt! :study:


EDIT

Also einen optischen Unterschied zwischen diesen organen Pellets und den Minilightdingern merkt man wenn, nur anhand der Zeit. Allerdings hatte ich etwas bemerkenswertes entdeckt => Versucht man dieses "Dnied Egg" auf die 4 Öfen anzuwenden, entsteht ein sehr kräftiges orangenes Licht, was laut Statusanzeige in "D'ni Ashem'en" fast den Balken bis ganz oben schießen lässt. Da es aber keine Punkte dafür gibt, kann ich leider keine Messtabelle erstellen um Vergleichswerte zu haben.
Etwas anderes scheint mir noch aufgefallen zu sein. Nein ich bin nicht müde und habe NOCH keinen Augenkrebs. Je nach Qualität der Pellets, hat dieses "Testwasser" dann unter Umständen die gleiche Leuchtkraft, wie die Algen.
Wenn man dieses Schmutzwasser an den Mixern betrachtet, so scheint es die gleiche Konsistenz zu haben, wie die Algen in den Höhlen und kein Schlamm oder Rost zu sein, sondern eher Rückstände dieser einheimischen Pflanzen, welche wohl für die Pellets gebraucht werden!?

These: Die Algen und generell einige Lebensformen stammen NICHT selbst aus D'ni Ae'guera, sondern wurden eingeschleppt.
Argument: Biolumineszenz
Beispiel: Da hört die Begründbarkeit meiner These schon auf, da ich keine handfesten Beweise dafür habe. Es mit "Alle erstbekannten Welten (Kemo, Gira usw.) stehen miteinander in Verbindung (Bahrohöhle etc.)" halte ich für gewagt, aber kann es auch nicht ausschliesen. => Kadish = Kadish Tolesa, Ahnonay, Er'cana, Rolep ... :wink:

btw. würde es das Punktesystem noch geben, könnte man allgemeine Formeln bestimmen, welche das Verhältnis "Masse, Temperatur und Gewicht" bestimmen würde bzw. deren Verhalten zu "variablen Größen".
Eigentlich hat man ja genau genommen 5 Orientierungspunkte, was die Qualität der Pellets betrifft: schwach Leuchtende, orangene Pellets, weiße Pellets, "Bomben" und "The Geysers". Ohne die Rolle der einzelnen Öfen zu berücksichtigen, könnte man Differenzen zwischen den Einstellungen an den Öfen berechnen und hätte eine erste "Formel". Wobei man aber nicht weiß, ob es egal ist, welcher Ofen welche Einstellung hat, warum dies so ist und was es für Auswirkungen hätte. Auch wenn es hier nicht solange wie in MO:UL dauert, hab ich nicht wirklich immer die Motivation, ca. 10 min zu warten. :)

Nun denn, ob es was bringt, ob man es jemals nochmla braucht kann niemand sagen. Aber solange der Spaß dabei ist, ist die Geschichte noch nicht zu Ende. Kommt ja eh immer anders, als man denkt ...

Achso ja, ein völlig verrücktes Experiment a la Axel wäre noch die Lumen der Leuchtkraft zu messen. :lol: Hab zufällig einen Belichtungsmesser. Nur müssten dann für alle Pellets die gleichen Testebdinungen vorhanden sein. Sprich es muss nachts durchgeführt werden und keine anderen Leuchtmittel wie Schreibtischlampen die Messungen beeinflussen. Aaaaaber, ich hab noch andere Hobbies. :P


Nur gut das Kochbücher nicht so kompliziert sind! :lol:
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...
Bild
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
 
Beiträge: 3628
Registriert: 16.07.2004, 14:37
Wohnort: Europa

Germany

Beitragvon Axel » 28.11.2008, 01:16

Soo, alle Öfen auf den ersten kleinen Strich ist das gleiche wie bei allen 50 - 50 - 50! Allerdings dauert der "The Geysers Effekt" bei den Low Einstellungen nicht ganz solange!
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...
Bild
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
 
Beiträge: 3628
Registriert: 16.07.2004, 14:37
Wohnort: Europa

Germany

dani

Beitragvon Axel » 06.01.2009, 20:01

Der nachfolgende Bericht basiert zum Teil auf wahren Tatsachen, Erlebnissen, Hintergründen und ist nur zum Teil frei erfunden.

Wahrheit und Fiktion sind in einer Sternenkluft vereint ...

Es wr ein kalter Winterabend. Ich beendete meinen Abendspaziergang und erfreute mich nach meiner Rückkehr an der warmen Wohnung. Der Schreibtisch völlig unordentlich. Überall Krümel vom Tabak. Es brannte nur die Lampe am Schreibtisch. Bei einem Blick nach links aus dem Fenster sah ich nur die angestrahlte Burg leuchten. Die weit über 1000 Jahre alte Burg war standhaft wie eh und je und ich verspürte, ich müsste einen Teil von Geschichte festhalten. Geschichten beginnen meist ganz unverhofft und mittendrin.

So trug es sich zu, dass ich bei meinen allabendlichen Streetworker und Social Networker Aktivitäten auf einen Menschen traf, den ich schon länger kenne, aber nie so genau. Es war mehr eine flüchtige Bekanntschaft, wie einige von vielen.
Doch dieser eine Abend sollte alles ändern. Verkehrte man sonst nur mittels Small Talk Gesprächen und Gästebuchbildchen, so wurde nur eine Mail geschrieben, welche alles änderte.

Die Story begann mit: viewtopic.php?p=4010#4010

Diese Story kann man bis auf den Umstand dieses Geisterzuges, 1:1 übertragen. Dieser Zug war mehr als nur ein Ereignis, mehr als nur ein Artikel in einer Tageszeitung, er verband uns. Der Weg führte über http://www.myspace.com/peritia zu Hobby und Vorlieben. Es war absolut nicht klar, dass er bei längeren Gesprächen eine Art Zwischenrealität werden würde und wir mehr gemeinsam hatten, als wir es für möglich gehalten hätten.

Wir besaßen die Macht, durch imaginäre Gespräche, Welten zu erschaffen, welche fast real wurden. Unser Geist verband sich ...

Je tiefer wir vordrangen ... "Mein Name ist dani" ... "Horror, Fiktion, Kopfkino .... "Rätselspiele" ... "D'ni???"

"Ich habe 3 Kinder" .... "Sirrus, Achenar und Yeesha" .... "???" .... "2 Söhne und eine Tochter, ja"

...
...
...
...
...

"Ok, ich erzähle dir eine Geschichte von D'ni und du wirst sie erleben ..."

Es hatte begonnen ...

Ihr blieb der Mund genauso wie mir offen stehen, denn sie wusste nicht was geschah. Sie kannte dies alles nicht und folgte mir ohne Worte, obwohl ich selber nicht wusste, warum ich es gerade tue.

Etwas zog sie an und sie fühlte sich anders.

Ohne Worte nahm die Geschichte ihren lauf. Genau wie ich einstmals, mitte November 2003, stand sie in der Wüste und wusste nicht was sie machen soll. Sie fand diese Tücher und berührte es mit Erstaunen. Es leuchtete, sie fand noch mehr Tücher, erblickte erstaunt den Vulkan und sah in der Ferne einen Wohnwagen. Von jenem angezogen, traf sie dort auf einen älteren Mann, welche ihr etwas zu erzählen hatte. Sie setzte sich gespannt hin und hörte was er zu sagen hatte. Sie verstand nicht wirklich, was er von ihr wollte. Wer ist "Sie" und welche Nachricht in der Spalte? Es war heiß, die Wüste weit und das Gebiet schier unendlich.
Gleich hinter em Wohnwagen fand sie jene beschriebene Spalte, bemerkte eine Leiter und kletterte hinunter.

Ich bin der Beobachter und schaute von weiter Ferne ganz still dem Geschehen zu. Ich sah das Leuchten in ihren Augen. Alles war Neu und bisher ungeahnt schön. Wie sehr dachte ich in diesem Moment an meine erste Begegnung zurück, als ich genau wie sie, so fühlte. Nur konnte ich nichts sagen. Ich würde den Weg für weitere Besucher damit vernichten, wenn ich JETZT etwas sagen würde. Ich habe eine Bürde zu tragen und kann sie nur übertragen, wenn sie selbst diese Wegkreuzung erreicht und für sich entscheidet.

Sie kletterte die Spalte weiter nach unten und war fasziniert von der Vielfalt und nicht gedachten anderen Architektur, welche sie noch nie gesehen hatte. Wie viele andere, machte sie den ersten Schritt und brachte die Brücke zum Einsturz. Diese erste Erkenntnis wird ihr später weiterhelfen. Geblendet von der Schönheit dieser Nischen erkundete sie jeden Winkel und fand ein erstes Artefakt, welches sie sogleich nutzbar machte.

Sie fand heraus wie man die Energie aktivieren konnte, löste die Bremse und schob das Windrad an. Langsam kam sie hinter das System der Wüste und was der Mann ihnen sagen wollte.

Sie suchta nach Indizien, welchen Code man wohl für die Nachricht eingeben müsse und fand ihn schließlich an einer der Wände. Es erschien Yeesha ...

Yeesha erschien als Hologramm und sprach ihre versteckten Botschaften aus, welche erstmal noch keienn Sinn ergeben sollten. Sinn, bis auf einen, dass man 7 in jeder Welt suchen muss.
Es war erstaunlich viel Ähnlichkeit ... Eine Mutter, ihre Bürde und Verantwortung 3 Kinder ohne Vater groß zu ziehen. Man sah es ihr nicht an, was sie zu tragen hatte. Auf Erden nur immer ein Topmodelaussehen, aber nie wie sie sich um ihre Nachfahren kümmerte und alles ganz alleine meisterte, ihren Job ernst nahm und es an Nichts am Ende fehlte.

In diesem Moment war ich paralysiert. Sie kam aus dem Nichts, hat eine vel schwerere Last als manch andere zu tragen und erfüllt ihre Aufgaben zu 100 %, immer mit einem Lächeln und gibt sich nie einfach so auf.

Sie fand ein anderes Symbol an dem von Zandi besagten Baum. Es tat sich aber nichts. Dani erinnerte sich an Yeeshas Worte und die Zahl 7, suchte alle Tücher und kehrte zum Baum zurück, welcher sich nun öffnete.
Sie stieg hinab und fand sich in einer kleinen Höhle wieder. Die blauen leuchtenden Lichter schienen eine Geschichte zu erzählen und auf dem Podest lag ein Buch.

Sie öffnete das Buch und sah ein Bild einer fremden Welt. Es schien so, als würde sie es anziehen. Es war kein gewöhnliches Bild. Sie spürte es berühren zu müssen und tat es ...

Leichter Schwindel, ein Summen, kurze Dunkelheit überkam sie und sie fand sich in jener Welt wieder. Wie ist sowas möglich?
Regungslos blieb sie stehen und betrachtete die Welt, welche sich Relto nannte.

Sie öffnete die Tür des Hauses, dann die Fenster und fand 2 Regale und einen Kleiderschrank. Ein Regal hatte Platzfür weitere Verbindungsbücher, das andere Bücher mit viel Weisheit und ein Tagebuch, welches sie sofort nahm und den ersten Eintrag machte.

Sie war zu müde um jetzt noch weiter zu machen und musste erstmal das Erlebte verarbeiten und später weiter gehen.

Nein, nicht JETZT! Sie darf nicht hier her kommen. Noch NICHT! ... Sie muss erst lernen, Erfahrungen sammeln um ein klares Urteil zu fällen. Die Verführung ist zu groß, ich muss sie abhalten ...

Dani ruhte und notierte wie viele andere an diesen Punkten: Vielleicht wurde das Ende doch noch nicht geschrieben ...

... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...
Bild
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
 
Beiträge: 3628
Registriert: 16.07.2004, 14:37
Wohnort: Europa

Germany

Beitragvon Axel » 29.01.2009, 23:26

Diese Stümper, diese UFO-Fanatiker und Esoterikheinis machen mich nochmal WAHNSINNIG!

Ich fühle mich wie Saveedro und dann ... solche Beiträge

Nein! Das kann einfach nicht sein. Ich kenne diesen Ort nur zu gut. Wie kann es sein, dass ich an jenem Ort wo ich aufwuchs, meine Kindheit, meine Jugend verbrachte es in der Tat einen Zusammenhang zu geben scheint!



:shock: :shock: :shock:

Aus den alten Schriften der D'ni weiß ich, dass schon das Wort Uru "alte Stadt" bedeutet und aus der Sprache der Sumerer entlehnt wurde. Das ist soweit ein alter Hut. Aber nun noch der Zusammenhang vom "Great Tree" der D'ni, dieser Kultur, der Aliens, Menschen und vor allem dieser ominösen Sternscheibe?

Todelmer, Great Zero ... überall findet man gewisse Gemeinsamkeiten! Und dann vor allem diese niederen Tiere, die Bahro ... WIR??? die Homo Sapiens Sapiens sind auch solche Wesen? :shock: :shock: :shock:

Woher haben die ihr Wissen, wenn sie für den Moment die D'ni nicht kennen? Warum ähnelt dies zum Teil 1:1 ... Unglaublich!!!

Dabei dachte ich immer, ich bin nur noch Gelegenheitsforscher und nun kann ich hier mein den Rest meines Lebens nicht mehr weg?

Ich habe Angst. Ich werde Cathy alles zeigen und ihr ein zweites Urteil fällen lassen im Sommer ....
Ich glaube ich sollte Mara als Sachverständige in architektonischen Fragen in Betracht ziehen und all die anderen informieren. Ich werde dies in ihre Plattform, das ES Forum schreiben und mir Rat einholen ...

Meine Sinne schwinden und ich sollte wohl etwas ruhen ... Shorah!
Zuletzt geändert von Axel am 22.02.2009, 14:39, insgesamt 1-mal geändert.
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...
Bild
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
 
Beiträge: 3628
Registriert: 16.07.2004, 14:37
Wohnort: Europa

Germany

Beitragvon Axel » 21.02.2009, 15:45

Kürzlich in der Bücherei auf ...

Das Zahlensystem der D'ni und die Zahl 25, welche entweder durch einen diagonalen Balken, aber oft auch durch das sogenannte Andreaskreuz beschrieben wird.

Pah, religiöser Fanatismus!? http://de.wikipedia.org/wiki/Andreaskreuz
oder eben direkt http://de.wikipedia.org/wiki/Apostel_Andreas

Das ist aber nicht alles, denn das alte griechische Zahlensystem funktioniert in einigen Grundzügen ähnlichen. Zahl bis 24 bzw. erschließt es sich auch aus dem Alphabet!

http://de.wikipedia.org/wiki/Griechische_Zahlen
http://de.wikipedia.org/wiki/Chi

Wie war das nochmal mit Yeesha und welche Seite man wählt, wenn man wählen muss?

Ich habe entschieden und mich gegen Sektenfanatiker entscheiden. Ich wähle die Logik!

Viele wählten Religion und versuchten einen toten Baum wieder zum Leben zu erwecken und verdorrten mit ihm.

Wo ist Sharper, Henderson und die anderen logischen Konsequenzen? Ich sollte sie aufsuchen. Auch sollte ich ihre Schriften neu studieren und sie aus einem anderem Blickwinkel betrachten ... Eines ist sicher: ein Teil dieser Macht ist sehr gefährlich! Ich gehe ...
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...
Bild
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
 
Beiträge: 3628
Registriert: 16.07.2004, 14:37
Wohnort: Europa

Germany

Beitragvon Axel » 04.03.2009, 13:20

Warum sind Gewässer manchmal rivenblau?

http://de.wikipedia.org/wiki/Rhume

Der Harz mit seiner vielseitigen Flora und Fauna bietet noch so manche andere Kuriositäten ... http://www.harzinfo.de
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...
Bild
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
 
Beiträge: 3628
Registriert: 16.07.2004, 14:37
Wohnort: Europa

Germany

Beitragvon Mara32 » 04.03.2009, 18:15

Ich kenne das von der Blauen Adria, dort wurde Kaolin abgebaut und das Wasser leuchtet geradezu in einem blau/türkis-Ton. :wink:
Die Axt im Haus kommt von oben.
Schlafende Hunde haben kurze Beine.
Ein blindes Huhn studiert nicht gern.
Morgenstund stinkt.
mehr? Sprichwortrekombinator!
Benutzeravatar
Mara32
Tierpfleger
Tierpfleger
 
Beiträge: 409
Registriert: 10.09.2007, 13:24

Beitragvon Axel » 05.03.2009, 07:54

Mara32 hat geschrieben:Ich kenne das von der Blauen Adria, dort wurde Kaolin abgebaut und das Wasser leuchtet geradezu in einem blau/türkis-Ton. :wink:


Gutes Stichwort Mara! Kaolingruben gibts ja in dieser Gegend genug. Das erinnert mich sofort an die großen Sandgruben von Ottendorf-Okrilla und allgemein auch die Glasherstellung in der Lausitz. :D Ist ja am Ende alles eng mit dieser Region verbunden. Ein Onkel von mir stammt ja aus dieser Gegend und was haben wir in den Ferien dort immer die ganzen "Glassteine" gesammelt. Sowas in der Art, in den verschiedensten Farben. Sind ja Abfallprodukte bei der Schmleze, welche dann u.a. als "Füllstoffe" (Untergrund) beim Straßenbau mit verwendet werden, ähnlich die Kupferschlacke.

Jetzt weiß man wo die echten Narasteine herkommen! 8)

Anmerkung: Hab mal das Thema in "Meine Abenteuer mit den D'ni" umbenannt, da es nur auf Uru begrenzt zu werden, etwas einseitig wäre und es soviele Zusammenhänge am Ende gibt, wenn man die ganze Materie in Betracht zieht. Finde es eh immer spannend, wenn man sich aufgrund fiktiven Welten dann mit realen Dingen auseinandersetzt und nicht umgekehrt und so ne Menge reales Wissen erweitert! 8)
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...
Bild
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
 
Beiträge: 3628
Registriert: 16.07.2004, 14:37
Wohnort: Europa

Germany

Beitragvon Axel » 22.03.2009, 08:13

Diesen Spaziergang in Riven kennen glaube ich die meisten der Fans.
Den Spaziergang in Exile kannte ich noch nicht und hab den wohl immer übersehen.

Gute Arbeit, sogar die Schatten eingebaut und auf kleinste Details bei der Bildbearbeitung geachtet! =D>

Ich finde das generell nett, wenn man sich bei Spielen (auch mal bei anderen Genres) mit Details beschäftigt und damit auch irgendwo die Arbeit der ganzen Teams würdigt.


Unter anderem deswegen. Das betrifft aber auch die "Sparte" der Programmierer, die nicht wenig Überstunden machen müssen, für kein Geld und oft auch nahezu rund um die Uhr arbeiten müssen! :wink:
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...
Bild
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
 
Beiträge: 3628
Registriert: 16.07.2004, 14:37
Wohnort: Europa

Germany

Beitragvon Mara32 » 23.03.2009, 10:47

Großartige Arbeit, das kannte ich noch nicht. Danke für die Links!! :hello2:
Die Axt im Haus kommt von oben.
Schlafende Hunde haben kurze Beine.
Ein blindes Huhn studiert nicht gern.
Morgenstund stinkt.
mehr? Sprichwortrekombinator!
Benutzeravatar
Mara32
Tierpfleger
Tierpfleger
 
Beiträge: 409
Registriert: 10.09.2007, 13:24

VorherigeNächste

Zurück zu Singleplayer Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast