Windows Vista FAQ

PC & Internetratgeber

Windows Vista FAQ

Beitragvon Axel » 22.04.2009, 12:54

Mahlzeit!

Ich mache mal einen neuen Thread für Vista auf, da einige Dinge nichts mit dem Umzug von XP auf Vista zu tun haben. :wink:

Ich kann einen Ordner trotz Administratorenrechte nicht löschen?

Unter Vista gilt so gut wie immer: Admin ist nicht gleich Admin! Standartgemäß haben Admins Paranoia und man muss zusärtzlich mit seinen Adminrechten einstellen, dass man etwas bestimmtes löschen kann.

Ein Versuch diese MS Logik mit einfacher Bildersprache zu erklären ...

Eine Familie; Vater, Mutter, Kind. Der Mülleimer soll im Container entleert werden. Grundsätzlich ist dazu jeder in der Lage. Der Vater ist aber der Chef im Hause und möchte auf Nummer sicher gehen, dass der Müll wirklich entsorgt werden kann. Vielleicht hat ja Sohnemann versehentlich einen Legobaustein in den Müll geworfen, Frau einen Lockenwickler? Damit nichts ungewollt weggeworfen wird, fragt er nochmal nach, ob er das wirklich entsorgen darf? Aber da Kinder ja eh nicht soweit entwickelt sind, schusslig sind, Frauen ja eh zu doof zu allem, außer Haushalt, Kind und Essen kochen, sind, scheibt er da nochmal einen Riegel davor.
Die Frau könnte aber dennoch den Mülleimer einfach nehmen und ihn leeren.
Der Mann ist sich aber irgendwann nicht mehr ganz so sicher, ob er denn auch wirklich alles so beherrscht, wie er immer vorgibt. Also fragt er seine Frau, ob sie ihn fragen kann, ob er denn auch in der Lage sei, den Mülleimer zu entsorgen? Er denkt nochmal nach und sagt dann "Yes I Can"

Nach dieser Bürokratiehürde unterschreibt Jeder für Jeden, dass er es darf und gegen Abend wird dann endlich der Mülleimer entleert.

Verworren? Nein, total bescheuert wenn mich einer fragt! :P Man gibt sich also als Volladmin nochmal selber die Rechte, um etwas zu löschen, obwohl man es auch so kann. :roll:

Ähnlicher Fall: http://www.winfuture-forum.de/index.php ... =1&t=84246

Grafik dazu: http://img246.imageshack.us/img246/4985/rechterp2.jpg

Viele Wege führen nach Rom ...
Zuletzt geändert von Axel am 25.04.2009, 10:15, insgesamt 1-mal geändert.
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...
Bild
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
 
Beiträge: 3624
Registriert: 16.07.2004, 14:37
Wohnort: Europa

Germany

Beitragvon Gast » 24.04.2009, 10:58

@ axsel: was heißt das denn nun wieder?
"Frauen ja eh zu doof zu allem, außer Haushalt, Kind und Essen kochen, ???? "

also das ist ja wieder ... alle in einen Topf und deckel zu! Wa ??

ich habe das Prob. mit einen löschprog. gelöst mich fragt keiner mehr ob ich das darf, bez ob ich das auch wirklich darf! die magge kannste bei vista abstellen!!!

Hör mir auf mit vista das ist doch das letzte prog.! mein lag hat das auf den laptop und was das ding hängt ist nicht normal! sowas kenne ich von meinen xp nicht!
na mal sehen ob das neue besser wird!
da fligt das vista in den müll!
Gast
 

Beitragvon Axel » 24.04.2009, 11:17

NettiZetti hat geschrieben:@ axsel: was heißt das denn nun wieder?
"Frauen ja eh zu doof zu allem, außer Haushalt, Kind und Essen kochen, ???? "

also das ist ja wieder ... alle in einen Topf und deckel zu! Wa ??


Das war ein Versuch der Erklärung der Microsoft Logik, nicht meiner. :wink:

Einer von vielen Testberichten: http://www.welt.de/webwelt/article30111 ... Vista.html

Wenn man die Features mit Vista vergleicht, dürfte sich nur geringfügig etwas ändern. Großer Rummel um irrrelevante Features. :D
Es kommt immer auch darauf an, für was man einen PC braucht. Wenn ich die Änderungen so durchlese, für mich größtenteils uninteressant. Mir ist das doch sowas von egal, ob der PC in 2 min oder 1:12 min startet, oder Icons rechteckig, quadratisch oder gar nicht angeordnet werden können. :roll:

Ich finde den einen Kommentar zum Artikel nett "Wie ein Mac vor 5 Jahren" :lol:
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...
Bild
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
 
Beiträge: 3624
Registriert: 16.07.2004, 14:37
Wohnort: Europa

Germany

Beitragvon Gast » 24.04.2009, 20:23

ja aber das wind.7 soll weniger speicher brauchen und somit schneller und weniger anfällig laufen wie vista!
Gast
 

Beitragvon Cathy » 25.04.2009, 06:25

Könnte noch etwas dauern mit Windows 7, wobei ich weiss nicht recht..... hab gedacht mit der 7 würden dann Kinderkrankheiten von Vista behoben werden.
Ehe Du über andere Menschen urteilst, zieh Dir seine Schuhe an und lauf seinen Weg
Benutzeravatar
Cathy
Tierpfleger
Tierpfleger
 
Beiträge: 476
Registriert: 09.09.2007, 14:03
Wohnort: Dübendorf

Switzerland

Beitragvon Axel » 25.04.2009, 12:07

NettiZetti hat geschrieben:ja aber das wind.7 soll weniger speicher brauchen und somit schneller und weniger anfällig laufen wie vista!


Es kommt aber auch imemr darauf an, aus welcher Sicht man es betrachtet. Rüstet man von XP auf Vista um, ist es ind er Tat ein Speicherfresser. Kauft man sich einen neuen Rechner, fällt es in der Regel kaum auf.

Das Grundprinzip gegenüber früher, dass wichtige Systemfiles besser geschützt sind, ist in den Grundzügen nicht verkehrt. In der Umsetzung meienr Meinung nach zu oebrflächlich. Man muss mittlerweile zuviele 1000 EInstellungen vornehmen und vor allem erstmal danach suchen, um es den eigenen Bedürfnissen anzupassen.

Man mich ja dafür erschlagen, aber ich finde nach wievor, dass Probleme nicht im Rechner stecken, sondern davor sitzen. Systempflege ist immer die halbe Miete. Aber das setzt auch vorraus, dass man sein Betriebssystem gut kennt, was bei Vista wiederum nicht sofort der Fall ist.

Ich finde auch, dass man es nicht nur immer auf Microsoft schieben sollte. Man schaue sich nur mal die ganzen Zuliferer für Hardware und deren Verträge an. Die wollen ihrem Kram ja auch irgendwo loswerden.
Wer einmal mit Linux oder Mac gearbeitet hat weiß was ich meine. Für vergleichbare Features, weniger Hardwarevorraussetzungen als bei Windows.

Es müssen ja nicht immer Spiele sein, aber oft frage ich mich immer, warum man wegen einer Anwendung aufrüsten muss, nur damit etwas halbwegs normal läuft? Ich glaube genau da liegt das Problem. Anstatt an neuen Technologien zu arbeiten, wird auf maximale Hardware gesetzt. Nur stößt das mittlerweile auch schon an Grenzen. :wink:

Bei Spielen merkt man es wohl am Besten. Immer mehr Realitätsnähe, auf Kosten vom Inhalt und Spieltiefe. :wink:

@Cathy: Danke für den Link. Auch wenn es nicht wirklich Einzelanwender betrifft, so bestärkt es dennoch meine Meinung: Bissel am System gebastelt und Vista Low als neues Betriebssystem verkaufen.
Je mehr Fachbegriffe Nobodys an den Kopf geknallt werden, umso weniger hat man Ahnung und fällt auf Marketingstratgien herein. :mrgreen:

Nicht zu vergessen, egal ob XP oder Vista, wir sind immernoch in der NT Reihe :D

PKW Trabant, PKW Trabant 601, PKW Trabant 601 S, PKW Trabant 601 S deluxe ... alle AUtos fahren gleich, haben nur Zusatzausstattungen und geringe Optimierungen, sind aber im Kern alle gleich :magnifyglass:
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...
Bild
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
 
Beiträge: 3624
Registriert: 16.07.2004, 14:37
Wohnort: Europa

Germany

Beitragvon Gast » 25.04.2009, 22:32

@ axel?:Man mich ja dafür erschlagen, aber ich finde nach wievor, dass Probleme nicht im Rechner stecken, sondern davor sitzen. Systempflege ist immer die halbe Miete. Aber das setzt auch vorraus, dass man sein Betriebssystem gut kennt, was bei Vista wiederum nicht sofort der Fall ist

also wir haben den pc mit vista gekauft !!! und trotz reinigung, defrg. und und und läuft das ding einfach nur grrr ! wenn ich im gegenzug meinen xp rechner sehen ist der vista rechner nur müll! wollte schon xp drauf machen, aber ist noch garantie drauf!

habe an meinen xp 1 externe festplatten dran und der läuft wie biene !!! am vista ist auch eine dran und der hängt nur! obwohl sie sich von der ausstattung nicht nehmen (prozesor,arbeitspeicher,festplatte ...)
Gast
 

Beitragvon Axel » 19.06.2009, 22:21

Soo, nachdem nun meine Norton Lizenz auslief und dieses Produkt auch nicht haben möchte, hatte ich es deinstalliert. Klappte alles prima und trotzdem noch zusätzlich mit dem Norton Removal Tool, aus dem Hause Symantec, alles gesäubert.
Als alter Antiviraianer, das Progrämmchen runtergeladen, insalliert, Update gemacht und dachte es war vorbei.

Merksamerweise konnte ich meinen PC neustarten, aber nach dem kompletten Runterfahren, hing sich der PC beim "Ladebalken" auf. Er lud ewig und es passierte einfach nichts.

Brachial wie man dann manchmal sein muss, Reset und dann kommt bekanntlich sofort die Vista Starthilfe. Am Ende bot sie mir als einzige Alternative die Systemwiederherstellung an. Klappte auch alles prima, aber dann war mein Antivira nicht mehr installiert. Klar, da der letzte Wiederherstellungspunkt vor der Installation lag.

Installiert und ich surfte wie immer. Bis zum nächsten Hochfahren. Immer und immer wieder die gleiche Leier.
Irgendwann reichts einen ja dann doch. Wer durchläuft bei jedem Reboot oder Hochfahren diese Prozeduren? Eben, nicht mal unter Drogen! :twisted:

Sämtliche Supportforen durchforstet. 100 oder doch 100 Schlaumeier? Virus oder eben die originelle Variante: PC neu aufsetzen! Oder eben der most stupid Tipp, Deinstallieren und NEUSTART!!!
Der Quatsch funktionierte vielleicht noch bei Win 95, aber nicht heute!

Irgendwann kam mir dann die zündende Idee, mal per "Ausführen => msconfig" nachzusehen, welche Dienste und Programme so beim Systemstart ausgeführt werden.
Norton war zwar nicht da, aber eben dieses Autoupdate von meinem PC Hersteller.
Also alle Häkchen raus bei Programmen, die man nicht braucht. JETZT Neustart und siehe da, Antivira findet eine Datei nicht mehr. Nun deinstalliert, Neustart und Antivira wieder installiert.
Weil ich eh schon abgerüht war, Neustart => es funzte => Pc ganz aus, hochfahren => es funzte :blob4:

Aber weil es sos chön war, flog ich dann als Dankeschön noch aus dem Internet! :lol: Aber nun funktioniert es wieder.

Meine Mutmaßung: Der Updator von meinem Hersteller scheint Norton in sein Programm mit einfließen zu lassen, was ja nun nicht mehr da ist. Das Fehlerprotokoll von der Starthilfe meinte u.a. auch, dass es einen unbekannten Systemkonflikt gibt.

Soviel zum Thema aufgezwungene Software vom Hersteller. Seitwann bezahlt man eigentlich für Abos von Antivirenprogrammen? Ist ja sowas von uncool und überflüssig. Wozu gibts Router oder gut eingestellte Freeanbieter? :smiliebleh7qp:

Wie auch immer: Jedem das Seine, mir das Meiste und vielleicht hilft ja mein Leiden anderen Nutzern in dieser oder ähnlichen Situationen. :wink:
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...
Bild
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
 
Beiträge: 3624
Registriert: 16.07.2004, 14:37
Wohnort: Europa

Germany

Beitragvon Mara32 » 19.06.2009, 22:31

Tja, das Spielchen hab ich mit Vista auch schon durch, hab den Lappi meiner Kollegin zur Pflege gehabt und ewig gebraucht, um das dämliche Norton runterzubekommen. Das Fiese ist, dass man bei der Installation nicht mal auswählen konnte, ob man Norton überhaupt haben will. :evil:
Naja, es kam noch schlimmer. Immer, wenn ich den Rechner neustarten wollte, versuchte der, sein Backup zu laden, d.h. MIT Norton!
Da bin ich dann brutal geworden und hab alles gekillt, was per Suchfunktion nach Norton aussah, zusätzlich den Autostart aufgeräumt, die Systemwiederherstellung gestoppt und auch noch das Removaltool drüberlaufen lassen... Eine Heidenarbeit, die man sich locker hätte sparen können, wenn diese PC-Hersteller eine Option eingabaut hätten, wo man Norton abwählen hätte können... (was für ein Deutsch wow *gg*)
Letztendlich hab ich das dann auch alles geschafft und jetzt läuft Antivir wie ne 1 auf der Kiste...
Ich kann also nachvollziehen, was Du grad durchgemacht hast...
Das Schlimmste ist bei solchen Aktionen auch, die vielen Neustarts zu überstehen... :shock: :shock: :shock:
Die Axt im Haus kommt von oben.
Schlafende Hunde haben kurze Beine.
Ein blindes Huhn studiert nicht gern.
Morgenstund stinkt.
mehr? Sprichwortrekombinator!
Benutzeravatar
Mara32
Tierpfleger
Tierpfleger
 
Beiträge: 409
Registriert: 10.09.2007, 13:24

Beitragvon Axel » 20.06.2009, 12:31

Mara32 hat geschrieben:... die Systemwiederherstellung gestoppt ...


Nach einem kurzem Rückfall, hatte ich es dann auch noch getan. Hatte sämtliche Reste, trotz Removal Tool, welches nicht alles entfernt, händisch aus der Registry entfernt.

Start => Ausführen => regedit + Enter und dan Strg + F und nach Norton bzw. auch Symantec gesucht. Alles radikal raus. Und genau das war wieder drin, wenn man zwangsläufig die Systemwiederherstellung machen wollte. :evil:

Solche Prozeduren macht man im Normalfall nur bei einem Virenbefall, welche sich gern in den Wiederherstellungspunkten verstecken. :shock:

Fazit: Ein biblisches Vergnügen: Auge um Auge und Zahn um Zahn. Wenn das Viren so dürfen, dürfen das auch Antivirenprogramme.

Soo, nun funktioniert es auch tadellos und ganz ohne "format c:"! 8)
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...
Bild
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
 
Beiträge: 3624
Registriert: 16.07.2004, 14:37
Wohnort: Europa

Germany

Beitragvon Axel » 20.08.2009, 18:58

Mal wieder irgendeinen Codec installier müssen, den dann nicht mehr brauchen, oder nicht wissen was es ist? Wie bei mir ... deinstalliert und dann konnte ich u.a. deine CDs mehr abspielen, der Windows Movie Maker mochte keine Soundspuren mehr, Magix Music Maker meinte ich hätte zuwenig Speicherplatz bzw. keine Adminrechte ...

http://www.chip.de/downloads/Vista-Code ... 64552.html

Alles dabei was man braucht unter Vista. Nun klappt alles wieder.
Dachte schon ich bin bekloppt, weil Vista meinte, MP3 wären unbekannte Dateiformate. :shock:
... "I don't need GOOGLE my wife knows everything" ...
Bild
Benutzeravatar
Axel
Heiliger Brun
Heiliger Brun
 
Beiträge: 3624
Registriert: 16.07.2004, 14:37
Wohnort: Europa

Germany


Zurück zu Computer & Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron